Fitness und Ausdauer sind nicht nur ein sehr großer Trend in der heutigen Gesellschaft, sondern dienen als Basis und Grundpfeiler der Gesundheit und körperlichem Wohlbefinden.

Die meisten täglichen Aktivitäten und Arbeiten gehen viel leichter von der Hand, sofern man über eine gute Ausdauer und Fitnesskondition verfügt. Glücklicherweise ist dies keine Eigenschaft die einem angeboren ist, sondern sich trainieren und fördern lassen kann. Am besten bietet sich natürlich an, durch eine regelmäßige sportliche Betätigung, die Konditionen des Körpers zu verbessern. Dabei handelt es sich nicht nur um ein einmaliges Projekt, sondern muss kontinuierlich und fortlaufend Bestandteil des Alltags und der Routine sein.

Wie man Fitness und Ausdauer verbessern kann, soll anhand von folgenden Tricks und Tipps verdeutlicht werden. Am wichtigsten jedoch ist es sich bewusst zu machen, dass Fitness im schnelllebigen Alltag das A und O sein muss.

  1. Strategische Planung

Am besten erreicht man das Ziel, in dem man sich zu Beginn des Trainings einen Plan erstellt, der sich über mehrere Wochen hinziehen sollte und in unterschiedlichen Teilzielen unterteilt ist. Fitness-Trainer können einem helfen, einen effektiven Plan zu erstellen, der auch realistisch umsetzbar ist. Neueinsteiger können und sollten nicht mit extremen Training anfangen, sondern vielmehr sich Schritt für Schritt steigern.

  1. Aufbau von Muskelmasse

Cardio und Ausdauer ist natürlich ein wichtiger Teil der Fitness, jedoch sollten auch die Muskeln entsprechend aufgebaut werden. Zum Aufbau der Muskelmasse eignet sich vor allem Kraftsport. Dabei ist dies nicht nur auf das Gewichtheben beschränkt. Moderne Arten wie TRX nutzen die Kraft des eigenen Körpers mit Seilen und Bändern, um die Muskeln weiter zu stärken. Dies eignet sich nicht nur für Männer. Auch Frauen sollten Krafttraining in ihrem Fitnessplan einbauen. Der Körper wird nicht nur schön geformt, sondern der Fettanteil und Problemzonen gezielt in Angriff genommen.

  1. Ausdauersportarten betreiben

Um eine verbesserte Ausdauer zu bekommen, sollte man regelmäßig Ausdauersport betreiben. Zu den Sportarten, die sich besonders gut anbieten, gehören Joggen, Schwimmen und Radfahren. Hält man eine gute Routine ein und steigert Schritt für Schritt den Belastungsgrad wird auch der Herz,- und Blutkreislauf es einem sehr Danken. Darüber hinaus erzielt man noch den guten Nebeneffekt, dass man diese Sportarten auch in der freien Natur machen kann und in den Genuss von Frischluft kommt. Neulinge können sich Ausdauer auch mit dem sogenannten Walking erarbeiten oder einfach mit langen Spaziergängen.

  1. Kombination der Trainingsformen

Am besten erhält man eine gute Fitness und Ausdauer, in dem man Krafttraining und Ausdauertraining miteinander kombiniert. Beides ist notwendig, um das Gesamtbild zu verbessern. Dabei ist man nicht auf eine 50:50-Teilung gebunden. Macht einem der Ausdauersport mehr Spaß, kann dieser durchaus den Großteil bilden. Er sollte jedoch durch Krafttraining ergänzt werden. Eine Alternative sind zum Beispiel Crossfit-Kurse, in denen beide Formen miteinander verbunden werden und auch als Gruppentraining sehr beliebt sind.

  1. Gesunde Ernährung

Jedes noch so gutes Trainingsprogramm, wird ihre Fitness und Ausdauer nicht verbessern, solange man sich schlecht ernährt. Die gesunde Ernährung sollte Teil der Fitness sein. So entkommt man nicht nur schädlichen Stoffen und überflüssigen Kilos, sondern erhält mit dem richtigen Essen und Getränken auch die notwendige Power, um bei den Fitnesstraining durchstarten zu können. Besonders wichtig ist der Konsum von sehr viel Wasser. Dabei schwören Experten, dass drei Liter Wasser pro Tag bei einem Erwachsenen, das gesamte Wohlbefinden drastisch verbessern kann und die Stamina enorm steigert.

Wie können Sie Ihre Fitness und Ausdauer verbessern?

Beitragsnavigation